Gehe direkt zu:

Elise Blenker (1824-1908)

zuletzt aktualisiert: 22.10.2013

Elise Blenker vor Schloss Eberstein
Elise Blenker (1824-1908)

Elise Blenker wurde 1824 in Köthen bei Leipzig geboren. 1849 heiratete sie den Weinhändler Ludwig Blenker, der damals Vorstand des demokratischen Vereins von Worms und Oberst der dortigen Bürgerwehr war. Mit ihm zog sie als „bewaffnete Amazone" im selben Jahr in den badisch-pfälzischen Freiheitskampf. Dort traf sie auf Kathinka Zitz und Mathilde Franziska Anneke. Gemeinsam mit ihrem Mann und 30 Schützen soll sie in der Nacht vom 20. auf den 21. Mai 1849 die Festung Landau belagert und schließlich angegriffen haben. Am 29./30. Juni 1849 war sie maßgeblich an der Plünderung des Schlosses Eberstein bei Gernsbach, dem Landsitz des Großherzogs von Baden, beteiligt.

Nach der Niederschlagung des Badisch-Pfälzischen Aufstandes flüchteten Elise und Ludwig Blenker am 9. Juli 1849 in die Schweiz. 1850 setzten sie nach Amerika über und lebten dort mit ihren vier Kindern auf einer Farm. Ludwig Blenker nahm 1861 am amerikanischen Bürgerkrieg teil und starb 1863. Elise Blenker verstarb 1908 in den USA.


Literatur:

  • Gerlinde Hummel-Haasis: Schwestern, zerreißt Eure Ketten. Zeugnisse zur Geschichte der Frauen in der Revolution von 1848/49. München 1982.