Gehe direkt zu:

Klemens Wenzel Lothar Fürst von Metternich (1773-1859)

zuletzt aktualisiert: 03.12.2008

Klemens Wenzel Lothar von Metternich (1773-1859)
Klemens Wenzel Lothar von Metternich (1773-1859)

Der österreichische Außenminister und Staatskanzler von Metternich wurde am 15. Mai 1773 in Koblenz geboren. Als Organisator des Wiener Kongresses gelang es ihm, Frankreich wieder auf seine alten Grenzen festzulegen. Metternich war der Architekt des Deutschen Bundes, der die Bildung eines deutschen Nationalstaats auf lange Sicht verhinderte. Mit den Karlsbader Beschlüssen schuf Metternich ein System der polizeilichen Überwachung von Oppositionellen, das die gesellschaftliche Wirklichkeit der Restaurationszeit prägte. In seiner langen Amtszeit trat er für die Erhaltung des monarchischen Prinzips, das Gleichgewicht der europäischen Mächte und den Kampf gegen liberale und nationale Bestrebungen ein. Dieses „System Metternich“ wurde 1848/49 zwar schwer erschüttert, aber nicht beseitigt. Obwohl der Staatskanzler seinen Abschied nehmen und nach London fliehen mußte, wurde die von ihm geschaffene Ordnung weitgehend wiederhergestellt. Metternich starb am 11. Juni 1859 in Wien. (ss)