Gehe direkt zu:

Dr. Johann Baptist Müller-Melchiors (1815-1872)

zuletzt aktualisiert: 11.08.2009

von Florian Ferrebeuf

Johann Baptist Müller-Melchiors wurde am 17. März 1815 als Sohn eines Weinhändlers in Mainz geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften promovierte er im Jahr 1847 und ließ sich dann als Advokat-Anwalt in Mainz nieder. Während der Revolution von 1848/49 trat er dem Demokratischen Verein der Stadt bei und wurde Ende 1849 Mitglied der 2. Kammer des hessischen Landtages. Er behielt sein Mandat bis 1856, verbrachte in dieser Zeit allerdings ein Jahr in den USA, um einem schwebenden Verfahren wegen seiner Aktivitäten während der Revolutionszeit zu entgehen.1854 kehrte er in Mainz zurück und wurde Generaldirektor der Phoenix AG für Bergbau- und Hüttenbetrieb. Er starb am 7. Januar 1872 in Wien.


Literatur:

  • Jochen Lengemann (Hg.): MdL Hessen, 1808-1996, Biographischer Index, Marburg 1996.