Gehe direkt zu:

Friedrich Deidesheimer (1804-1876)

zuletzt aktualisiert: 13.08.2009

Friedrich Deidesheimer (1804-1876)
Friedrich Deidesheimer (1804-1876)

Der Kaufmann und Weingutsbesitzer Friedrich Deidesheimer wurde am 1. März 1804 in Neustadt an der Haardt geboren. 1832 gehörte er der Bürgergarde an, war Mitunterzeichner der Einladung zum Hambacher Fest und einer der Festordner. Er hielt während der Veranstaltung am 27. Mai auch eine Rede, in der er eine Garantie der Freiheitsrechte durch die Fürsten forderte und die er mit dem Appell schloss: "Es lebe die Freiheit! Es lebe die Ordnung!" Die Ereignisse des Hambacher Festes und der anschließenden Verfolgung der Organisatoren hielt er in seinem Tagebuch fest. Er lebte weiterhin in Neustadt und war zeitweise hier Bürgermeister. Bei der Erinnerungsfeier an das Hambacher Fest im Jahr 1872 hielt er als "Veteran" eine Rede. Er starb am 5. Juli 1876 in Neustadt an der Haardt.