Gehe direkt zu:

Ludwig Ritter (1823-1890)

zuletzt aktualisiert: 05.10.2009

von Roland Paul

Der Möbelschreiner Ludwig Ritter, geboren am 3. Mai 1823 in Annweiler als Sohn des Leinenwebers Johann Philipp Ritter und seiner Frau Christine Elisabeth Schild, wanderte 1849, möglicherweise als Teilnehmer des pfälzischen Aufstands, in die USA aus. Er kam am 12. November 1849 mit dem Schiff "Samuel Hicks" in New York an. Von dort begab er sich nach Lawrenceburg, Dearborn County, das im Südosten des Staates Indiana am Ohio River an der Grenze zum Staat Ohio gelegen ist. Die Liebe zu seiner Braut Philippina Wittmer führte allerdings bald zu seiner Rückkehr in die Pfalz, was er in seinem Brief vom 24. Februar 18504 schon anklingen lässt. Am 18. Dezember 1851 heiratete er sie in Annweiler und hatte mit ihr drei Kinder. Nach der Geburt der jüngsten Tochter Christine im Jahre 1859 starb Christine Ritter, geb. Wittmer. Mit seiner zweiten Frau Katharina Elisabetha Burkhart hatte er dann noch einmal zwei Kinder. Er starb am 28.12.1890 in Annweiler.